Haben Sie Ihren Urlaub in Florida genossen?

Sie haben den Urlaub in Florida so richtig genossen und vermissen nun die lauschigen Abende mit einem Glas Wein am Pool? Kein Problem- bei den derzeit für Europäer sehr günstigen Immobilienpreisen in Florida ist der Traum vom eigenen Ferienhaus in greifbare Nähe gerückt.

Was müssen Sie aber beachten, wenn Sie daran denken, sich in den U.S. A. – einem fremden Land dessen Sprache man in der Regel nicht komplett beherrscht – ein Haus zu kaufen? Zuerst einmal geht es darum, die Entscheidung gut und gründlich durch zu denken:

Können Sie und möchten Sie das Haus regelmäßig selbst nutzen, Freunden und Familie zur Verfügung stellen oder soll es sich um ein Investment handeln, dass Sie an Feriengäste weiter vermieten möchten? Wo in Florida möchten Sie Ihr Haus erwerben: geht es Ihnen und Ihren Gästen ums Bootfahren oder golfen Sie lieber? Haben Sie die laufenden Kosten und die Verantwortung die mit dem Hauserwerb zusammen hängen bedacht?

Das Wichtigste ist, dass Sie für dieses Vorhaben einen Partner Ihres Vertrauens wählen – der Makler mit dem sie zusammen arbeiten um Ihren Traum zu verwirklichen sollte Sie umfassend und qualifiziert beraten was bedeutet, dass Sie einen Makler wählen sollten, der erfahren ist und dem strengen Kodex der Maklerorganisation unterliegt. Ein Makler, der Mitglied in der Florida Association of Realtors ist und sich Realtor (Zeichen einsetzen) nennen darf, ist verpflichtet, sich durch Fortbildungsprogramme auf dem neuesten Stand zu halten und sich an die genauestens an die strikten Gesetzesvorgaben zu halten. Fuer Kaufinteressenten aus dem deutschsprachigen Raum ist es in der Regel vorteilhaft einen Maklers zu wählen der Deutsch spricht, um Missverständnisse und Verwirrung durch Fachausdrücke und Business-Englisch zu vermeiden.

Wenn erst einmal ein Kontakt zu einem Maklers Ihres Vertrauens hergestellt ist, geht es darum sich ein Bild vom Markt zu machen und dem Makler eine möglichst genaue Beschreibung Ihrer Vorstellungen zu übermitteln. Mittels des MLS-Systems (Multiple Listing System) eines computerisierten Systems, das in Echtzeit alle zum Verkauf stehenden Objekte, Spezifikationen und Veränderungen z. B. im Preis aufzeigt, kann der Makler nach Ihren Vorgaben nach Häusern suchen, die Ihre Kriterien bezüglich Größe, Lage, Ausstattung  treffen. Nachdem eine Vorselektion erfolgt ist, was durchaus über E-Mail-Verkehr und der Versendung von Fotos oder Videos ohne Ihre Anwesenheit in Florida geschehen kann, kann es zur engeren Auswahl kommen. Wenn Sie sich dann für ein oder mehrere interessante Objekte entschieden haben, für die ein echtes Kaufinteresse besteht, ist es natürlich an der Zeit nach Florida zu kommen um die Häusers in der engeren Wahl persönlich in Augenschein zu nehmen.

Wenn Sie sich dann Vorort für eine Immobilie entschieden haben wird Ihr Makler die weiteren Verhandlungen in Ihrem besten Interesse führen und Sie dahin gehend beraten. Ihr Makler wird den gesamten Kaufvorgang so einfach wie möglich für Sie gestalten und die organisatorischen Abläufe koordinieren. Wenn Sie ein verbindliches Kaufangebot auf ein Haus abgeben möchten wird zusammen mit dem von Ihren unterschriebenen Vertrag, der als Angebot gilt, eine Anzahlung geleistet. Die Höhe der Anzahlung hängt vom Preis des Hauses ab, liegt aber in der Regel bei ca. 5% vom Kaufpreis. Sie können in Ihrem Kaufangebot natürlich unter dem vom Käufer angegebenen Preis bleiben – der momentane sogenannte “Buyers-Market” spielt dem Käufer alle Vorteile eines reichen Angebotes in die Hand. Wenn der Käufer dann Ihrem Angebot zustimmt haben Sie einen gültigen Kaufvertrag, wenn der Käufer mit einem Gegenangebot reagiert müssen Sie mit Ihrem Makler diskutieren, inwieweit der Kaufpreis reguliert werden kann um sich bei einem für Käufer und Verkäufer akzeptablen Preis zu einigen.

Ein guter Makler wird Ihnen empfehlen eine Home Inspektion vornehmen zu lassen sobald der Kaufvertrag geschlossen ist. Ein unabhängiger Prüfer inspiziert bei einer Home Inspektion das Haus und die technischen Einrichtungen und legt einen detaillierten Bericht über eventuelle Defekte vor – die anfallenden Kosten werden in der Regel bis zu einem festgelegten Betrag vom Verkäufer getragen. Der letzte Schritt ist dann das sogenannte Closing, der endgültige Vertragsabschluss der von einer Title Company (ähnlich dem Notar in Deutschland) vorgenommen wird. Nach dem Closing gehört das Haus dann Ihnen und alle nötigen Einträge im Grundbuch werden von der Title Company voranlasst. Bei einem Shortsale oder Foreclosure Kauf verhält es sich natürlich anders und kann (muss nicht) um ein Vielfaches komplizierter und für dem Käufer risikobehafteter sein – auch hier ist ein erfahrener Makler der Garant für einen erfolgreichen Abschluss. Finanzierungen sind trotz mancher Änderungen im Gesetz für Ausländer in der Regel ohne Problem möglich – es gilt aber wie überall die Regel: Bargeld lacht!

Übrigens: in Florida bezahlt der Verkäufer die anfallenden Maklerkosten – der Käufer genießt den vollen Service ohne dafür Aufwendungen zu haben.

This post is also available in: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.