Der Immobilien Markt in Florida heizt sich auf!

EILMELDUNG MAI 2012: Der Immobilien Markt in Florida heizt sich auf!

Das Florida Realtors Industry Data and Analysis Department  meldet, dass der mittlere Hauspreis für ein Einfamilienhaus im Staat Florida im April dieses Jahres um 10.2% auf $144,350 angestiegen ist; der mittlere Preis für eine Eigentumswohnung stieg im selben Zeitraum um 16.1% an.

Investoren, hier zum größten Teil solche aus anderen Ländern (Deutschland, Kanada, England, und Asien) tragen dazu bei, den Markt anzuheizen. Das Inventar auf einem Markt der nun über längere Zeit hinweg mit „Billigobjekten“ aus dem Zwangsversteigerungsmarkt übersättigt war, wird nun weniger; im Großraum Miami-Dade haben sich die Residential Listings (Wohneigentum – Haus oder Eigentumswohnung) im Laufe des letzten Jahres um 34% verringert, seit März diesen Jahres hat sich das Angebot auf dem Markt in dieser Region nochmal um 4% verringert.

Zusammenfassend lässt sich sagen: das Inventar auf dem Immobilienmarkt limitiert sich was einen entsprechenden Anstieg am Preis nach sich zieht; Investoren – darunter viele Cash-Zahler – sorgen dafür, dass der Markt sich aufheizt und das Real Estate Spiel interessant bleibt.

This post is also available in: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.